WHO STOPS FOR THE HOMELESS

Menschen sitzen auf der Straße, all ihre Habe in unmittelbarer Nähe. Sie sitzen und betteln. Mal sprechen sie die Passanten direkt an, mal verzichten sie darauf und stellen nur einen Becher auf. Die meisten Passanten laufen jedoch vorbei. Manchmal in dem Moment auch ein wenig schneller. Es ist ihnen peinlich, vielleicht sogar unheimlich. Von der räumlich niedrigeren Warte der Obdachlosen aus sind es einfach nur Beine ... zahlreiche ... schnelle, langsame, wartend stehende. Die Photo.installation beträgt derzeit bis zu 7 m Länge. Eine Kombination aus einem Band von größeren Fotos von obdachlosen Menschen und darunter ein weiteres Band mit kleineren Fotos von Beinen der Vorbeilaufenden. Davor ein Monitor mit einer Slidesshow mit 'was wenn ...' Sätzen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Raumansicht der Gesamtinstallation.

Ausschnitt von insgesamt 7 m Länge

 

Hauptfotos oben, fine art prints, je 12,5 x 23,5 cm, 30 p 

Schmaleres Band mit Beinen je 6 x 11 cm, 65 p

 

Davor der Monitor mit der Slideshow mit 20 'was wenn ...' Sätzen.