there is uproar in the streets

Themen, Fragen, Meinungen, Ängste ... die Gründe für die Teilnahme an Demonstrationen sind vielfältig und absolut wichtig. Ebenso vielfältig wie die Gründe sind auch der Umgang mit und das Verhalten bei Protestveranstaltungen. So zum Beispiel die soziale Inszenierung, die häufig und sehr erfolgreich als Marketingstrategie für die eigene Sache eingesetzt wird. Als Ausdruckmittel dienen hierbei die Sprache sowie das nonverbale Verhalten zur Konsolidierung des unmittelbaren und medialen Erscheinungsbilds. Bei der Vermarktung des eigenen Standpunktes werden explizit Inszenierungsstrategien angewendet, die darauf abzielen, ein bestimmtes Ansehen im eigenen sozialen und medialen Umfeld zu erringen. Gerade die Teilnahme an Demonstrationen ist für viele Menschen, Interessengruppen und Organisationen solch ein Werkzeug zum sozialen Wertgewinn. Seit den einschneidenden Erlebnissen zu den Protestaktionen beim G20-Gipfel in Hamburg, beschäftige ich mich mit diesem Thema.

 

 

 

she is not afraid !  

 

But ,,,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... she thinks it's time

    to shout out loud !

 

 

 

there is uproar in the streets I

 

 

 

soon !

 

 

 

now !

 

 

 

welcome to the RIOT !

 

 

 

there is uproar in the streets II

 

 

 

polarities !

https://soundcloud.com/user-83533550-13923984/riot

 RIOTS - Sound zu den Fotos

© Ele Runge